Das Outfit für den Herbst

Der meteorologische Herbstanfang ist bereits da, also ist es höchste Zeit, sich mit der Mode für die kommenden Monate zu beschäftigen. Welches Outfit ist angesagt, welches Styling liegt im Trend? Eins ist jetzt schon klar: der Herbst wird im Zeichen der Jeggins stehen. Sie sorgt dafür, dass das Styling frisch und trendy und der Look beeindruckend sein wird. Dies alles verbindet ein solches Outfit auch noch mit enormem Tragekomfort.

Was ist eine Jeggins?

Eine Jeggins kann man als eine Mischung aus einer Jeans und einer Leggins bezeichnen. Die Optik entspricht einer Jeans. Die Jeggins hat die Taschen, die man auch von einer Jeans kennt, manche Modelle haben sogar einen Knopf und einen angedeuteten Reißverschluss. Doch da hören die Gemeinsamkeiten mit der Jeans auf. Die Jeggins ist aus einem Material mit einem sehr hohen Elasthan Anteil gefertigt, das bedeutet, dass man sie einfach nur über die Hüften ziehen muss und schon fertig angezogen ist, sie ist eben auch eine Leggins. Ein praktisches Styling, das aber trotzdem wie ein komplettes Outfit wirkt.

Welche Vorteile hat die Jeggins?

Der größte Vorteil der Jeggins ist mit Sicherheit ihr Stoff. Das Styling wirkt wie ein Jeans Outfit, doch trotzdem kann man sich ruhig auch einen Nachtisch gönnen, denn der Stoff ist flexibel genug, um die eine oder andere Sünde schnell auszugleichen. Das Styling wirkt weniger lässig als bei einer herkömmliche Leggins und ist daher auch voll bürotauglich. Außerdem können die Tuniken des Sommers noch für eine Zeit ihren farbenfrohen Charme versprühen, denn sie können toll mit einer Jeggins kombiniert werden. So hat man ein Styling, das mehr als nur ein Outfit beinhaltet, endlich kann man wieder fröhlich kombinieren. Mode kann manchmal wirklich einfach sein.

 

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>