Die Schönheit der Natur

Wohin man auch schaut, so viele ausgefallene Stoffe hat es wohl selten gegeben. Ein Design ist besonders auffallend und das sind die bedruckten Stoffe. In diesem Bereich gibt es eine außergewöhnlich reiche Auswahl und das ist noch nicht alles, denn es hat wohl auch noch nie so eine reiche Vielfalt in den Designs gegeben. Trotzdem dominiert ein Styling den Trend: Dieses Jahr wird natürlich werden.

Flora und Fauna

Das Styling des Sommers wird von Blumen, Schmetterlingen und Blüten geprägt. Die Stoffmuster sind so voller Details und so verspielt wie noch nie. Der Trend geht wieder mehr in Richtung Individualität, die kann mit einem solchen Styling leicht ermöglicht werden. Die Auswahl ist enorm und kaum ein Teil gleicht dem anderen, so kommt ein individuelles Styling schon fast automatisch zustande. Die zweite starke Strömung für die warmen Tage wird im Meer zu finden sein. Maritime Stylings sind extrem trendy, das Styling wird geprägt von den Abbildern von kleinen Fischlein, zarten Seesternen und zerbrechlichen Korallen. Ein entzückender Trend.

Die Farbe bestimmt die Wahl

In diesem Jahr fällt die Wahl zwischen den bestimmenden Trends wirklich leicht. Die Basisfarben des floralen Stylings sind Grün, Rot und Gelb, die Farbfamilie des maritimen Stylings hat Blautöne als Basis. Auf den ersten Blick meint man zu glauben, dass brünette Frauen das florale Styling und blonde das maritime Styling bevorzugen werden. Doch werden wir Frauen uns sicherlich nicht einschränken lassen, vor allem, weil auch dunkelhaarige Frauen in Türkis atemberaubend wirken und Blondinen in zarten Rotnuancen dem in rein gar nichts nachstehen. Die Auswahl ist grandios und die Möglichkeiten für das Styling scheinen schier grenzenlos, so kann der Sommer kommen.

 

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>